Gemeinschaftsschule Merzig

Christian-Kretzschmar-Schule Merzig

Projektwoche

unter dem Motto „Was heißt denn schon behindert?“

In der Woche vom 5. bis 9. November stand für unsere siebten Klassen das Projektthema Inklusion auf dem Stundenplan. Als Auftakt schauten die Klassen zunächst im Jugendhaus Merzig den Film ‚Ziemlich beste Freunde‘ an, den sie anschließend mit Fachkräften und mit von Behinderung betroffenen Kooperationspartnern rege nachbesprochen haben.

An den weiteren Tagen ging es dann in die Turnhalle. Dort erwartete die SchülerInnen ein sehr praxisnaher Vormittag. Sie konnten spielerisch beim Rollstuhl-Basketball, aber auch bei Fahrübungen mit Hürden eigenen Erfahrungen sammeln, was es bedeutet als RollstuhlfahrerIn zurechtzukommen. Mit Spielen wurde Blindheit simuliert und vermittelt wie es sich anfühlt, auf Hilfe angewiesen zu sein. Als Abschluss machten sich die Gruppen auf den Weg zum Merziger Bahnhof. Sie mussten den Weg mit den Rollstühlen bewältigen und am Bahnhof z.B. zum Gleis 2 gelangen oder den Fahrscheinautomat bedienen.

Die SchülerInnen haben mit viel Interesse und Begeisterung mitgemacht und bereiten in den nächsten Wochen im Unterricht ihre Präsentationen zum Projekt für den Tag der offenen Tür am Samstag, 15.12.2018 vor.

Ein großer Dank geht an die Kooperationspartner des Projektes:

Engagierte Betroffenen des Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter BSK e.V.,

die Schwerbehindertenbeauftragte der Stadt Merzig sowie dem Jugendhaus Merzig,

die Vorsitzenden und einige Mitglieder des Behindertenbeirates der Stadt Merzig.